Integrationslotsenprojekt

Seit 01. Januar 2016 ist die Kiezspinne Träger eines von gegenwärtig 17 Integrationslotsenprojekten im Landesprogramm Integrationslotsinnen und Integrationslotsen der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen (www.berlin.de/lb/intmig/themen/integrationslots-innen). Mit dem Landesprogramm werden schon länger bei uns lebende Migranten_innen und geflüchtete Menschen bei ihrer Integration in unsere Stadt unterstützt. 

 

Der Schwerpunkt unseres Projektes richtet sich auf die Stadtteile Lichtenberg Nord, Lichtenberg Mitte und Lichtenberg Süd, in denen Ende 2014 insgesamt 30.625 Menschen mit Migrationshintergrund – davon allein 17.278 im Stadtteil Lichtenberg Nord, in dem die Kiezspinne in der Frankfurter Allee Süd ihre Heimat hat – lebten.  Viele der dort lebenden Migranteninnen und Migranten benötigen immer noch Unterstützung bei  der Integration in unsere Gesellschaft. Mit der Unterstützung der Menschen mit Fluchterfahrungen haben sich die Anforderungen deutlich erhöht. Zurzeit gibt es in diesen drei Stadtteilen sieben Unterkünfte für Geflüchtete mit über 3.900 (Stand: Ende April 2016) Bewohnerinnen und Bewohnern. 

 

Wir arbeiten mit den Kolleginnen des anderen Lichtenberger Integrationslotsenprojekts bei der  Bürgerinitiative Ausländische MitbürgerInnen e.V.  eng zusammen. 

 

Das Integrationslotsenprojekt der Kiezspinne wird sich insbesondere um die Integration der im Wohngebiet Fennpfuhl lebenden Migrant_innen kümmern und die beiden großen Flüchtlingsunterkünfte in der Ruschestraße in Alt Lichtenberg und der Köpenicker Allee in Karlshorst mit über 2.200 Bewohner_innen unterstützen. Darüber hinaus unterstützen wir weitere Unterkünfte in Lichtenberg und ganz Berlin. Ein weiterer Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Lotsinnen und Lotsen wird das zweite Berliner Willkommen-in-Arbeit-Büro der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen in der Unterkunft Ruschestraße 104. 

 

Unsere Lotsinnen und Lotsen sprechen Arabisch, Persisch (Farsi, Dari), Paschto, Vietnamesisch und Russisch. Sie sind aber keine ausgebildeten Dolmetscher, sondern schon lange in Deutschland lebende Migranten, die mit ihren sprachlichen und kulturellen Kompetenzen die Integration von Migranten_innen und Geflüchteten in unsere Gesellschaft besser unterstützen und befördern. 

 

Einzelheiten zu den konkreten Angeboten entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Projektflyern! 


Kontakt:

Kiezspinne FAS e.V.,

Schulze-Boysen-Straße 38

10365 Berlin

 

Projektleiter: Andreas Svojanovsky

Telefon: 55  48 96 35

 

oder kommen Sie einfach bei uns vorbei. 


Impressionen


Das Projekt wird im Landesrahmenprogramm Integrationslotsinnen und -lotsen der Senatsverwaltung für

Arbeit, Integration und Frauen gefördert.


So finden Sie zu uns

Kiezspinne FAS e.V.

Schulze-Boysen-Straße 38, 10365 Berlin

 

Telefon: (030) 55489635

Fax:        (030) 55489634

Email:     info@kiezspinne.de

Finde uns auf Facebook
Finde uns auf Facebook


Unsere Förderer:

Jetzt spenden